Warte für Kultur und Debatte e.V.
14.02.19 // Meditation on Transfigured Violence // Klub der Kulturarbeiter, Herrmann-Liebmann-Str. 88 // Einlass: ab 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Wir melden uns endlich, und zahlreich vorangekündigt, zurück, denn kein Jahresanfang ist lang genug, um sich darin vor Neuem verstecken zu können. Deshalb kommen wir diesmal auch ohne große Umschweife zur Sache: Johann Fritsche und Jonas Schneider haben für uns drei Stummfilme von Maya Deren aus den 40er Jahren ausgewählt um die Vorführung dieser musikalisch an Synthesizer und Drums zu begleiten Gezeigt werden: Meshes of the Afternoon (1943) Meditation on Violence (1948) Rituals in Transfigured Time (1946) Wir kommen also auf ca. 50 Minuten reine Spielzeit. Danach seid ihr eingeladen, bei Getränk und Kachelofen auszuwerten, nachzuhängen und zu versacken, bis wir euch irgendwann wieder auf die kühlen Straßen von Leipzig-Ost setzen müssen — die letzte Bahn in den Westen fährt immer eher als man hofft. //
 Johann Fritsche, geboren 1993 in Halle/Saale, studiert Jazzklavier an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Zahlreiche Projekte verschiedenen Genres und verschiedenen Jazzformationen, wie zum Beispiel "Welcome Inside The Brain" (Psychedelic Rock), "Maler im Hemd". Jonas Schneider, geboren 1985 in Weimar, studierte Buchkunst an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Spielt Schlagzeug in verschieden Bands. Jonas und Johann spielen schon länger gemeinsam, unter anderem bei "Maler im Hemd" und machen frei improvisierten Jazz mit elektronischen Instrumenten.
Warte für Kultur und Debatte e.V. 14.02.19 // Meditation on Transfigured Violence // Klub der Kulturarbeiter, Herrmann-Liebmann-Str. 88 // Einlass: ab 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Wir melden uns endlich, und zahlreich vorangekündigt, zurück, denn kein Jahresanfang ist lang genug, um sich darin vor Neuem verstecken zu können. Deshalb kommen wir diesmal auch ohne große Umschweife zur Sache: Johann Fritsche und Jonas Schneider haben für uns drei Stummfilme von Maya Deren aus den 40er Jahren ausgewählt um die Vorführung dieser musikalisch an Synthesizer und Drums zu begleiten Gezeigt werden: Meshes of the Afternoon (1943) Meditation on Violence (1948) Rituals in Transfigured Time (1946) Wir kommen also auf ca. 50 Minuten reine Spielzeit. Danach seid ihr eingeladen, bei Getränk und Kachelofen auszuwerten, nachzuhängen und zu versacken, bis wir euch irgendwann wieder auf die kühlen Straßen von Leipzig-Ost setzen müssen — die letzte Bahn in den Westen fährt immer eher als man hofft. //
 Johann Fritsche, geboren 1993 in Halle/Saale, studiert Jazzklavier an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Zahlreiche Projekte verschiedenen Genres und verschiedenen Jazzformationen, wie zum Beispiel "Welcome Inside The Brain" (Psychedelic Rock), "Maler im Hemd". Jonas Schneider, geboren 1985 in Weimar, studierte Buchkunst an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Spielt Schlagzeug in verschieden Bands. Jonas und Johann spielen schon länger gemeinsam, unter anderem bei "Maler im Hemd" und machen frei improvisierten Jazz mit elektronischen Instrumenten.
14.02.19 // Meditation on Transfigured Violence // Klub der Kulturarbeiter, Herrmann-Liebmann-Str. 88 // Einlass: ab 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Wir melden uns endlich, und zahlreich vorangekündigt, zurück, denn kein Jahresanfang ist lang genug, um sich darin vor Neuem verstecken zu können. Deshalb kommen wir diesmal auch ohne große Umschweife zur Sache: Johann Fritsche und Jonas Schneider haben für uns drei Stummfilme von Maya Deren aus den 40er Jahren ausgewählt um die Vorführung dieser musikalisch an Synthesizer und Drums zu begleiten Gezeigt werden: Meshes of the Afternoon (1943) Meditation on Violence (1948) Rituals in Transfigured Time (1946) Wir kommen also auf ca. 50 Minuten reine Spielzeit. Danach seid ihr eingeladen, bei Getränk und Kachelofen auszuwerten, nachzuhängen und zu versacken, bis wir euch irgendwann wieder auf die kühlen Straßen von Leipzig-Ost setzen müssen — die letzte Bahn in den Westen fährt immer eher als man hofft. //
 Johann Fritsche, geboren 1993 in Halle/Saale, studiert Jazzklavier an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Zahlreiche Projekte verschiedenen Genres und verschiedenen Jazzformationen, wie zum Beispiel "Welcome Inside The Brain" (Psychedelic Rock), "Maler im Hemd". Jonas Schneider, geboren 1985 in Weimar, studierte Buchkunst an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Spielt Schlagzeug in verschieden Bands. Jonas und Johann spielen schon länger gemeinsam, unter anderem bei "Maler im Hemd" und machen frei improvisierten Jazz mit elektronischen Instrumenten.